Aktuelles

Urlaub:

Die Landesgeschäftsstelle ist urlaubsbedingt bis einschließlich Freitag, den 30.09.2022 geschlossen. Ab Dienstag, den 04. Oktober 2022 ist die Landesgeschäftsstelle zu den normalen Öffnungszeiten wieder besetzt. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anmeldung zum Seminar "Grundlagen der zahnärztlichen Abrechnung"

Samstag, 08.10.2022 Teil 1: Der BEMA
Samstag, 19.11.2022 Teil 2: Die GOZ

Samstag, 03.12.2022 Teil 3: Zahnersatz

weitere Infos finden Sie hier.

Attraktive Lebensmodelle - Bericht über die Landesversammlung des FVDZ Baden-Württemberg in Ispringen

Am 21. Mai 2022 fand im Centrum Dentale Communication der Firma Dentaurum die Landesversammlung des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte statt. Der baden-württembergische Landesvorsitzende Dr. Joachim Härer konnte im Vorfeld mit einer Podiumsgespräch punkten: Junge Zahnärztinnen und Zahnärzte berichteten von ihrem Praxisalltag. „Freiberuflichkeit in attraktiven Lebensmodellen" war die spannende Diskussion überschrieben.

Teilnehmer Podiumsdiskussion

Mit einem Impulsvortrag führte die stellvertretende Bundesvorsitzende des FVDZ Dr. Gudrun Kaps-Richter in die mit Spannung erwartete Podiumsdiskussion ein. Anhand von jüngst erhobenen Zahlen erläuterte sie u.a. die Motive junger Zahnmediziner*innen für eine Teilzeittätigkeit bzw. für eine reduzierte Stundenzahl. Dabei ergab sich, dass 75 Prozent der Frauen sich von einer 30-Stunden-Woche vor allem mehr Vereinbarkeit von Beruf und Familie versprechen, 66 Prozent der jungen Männer mehr Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung. Als Determinante für die Niederlassung nannten Männer und Frauen bei der Befragung an erster Stelle die Verfügbarkeit von Personal, den guten Arbeitsplatz für Partnerin oder Partner und die Aussicht, Chef/Chefin im eigenen Betrieb zu sein. Frauen maßen außerdem der flexiblen Arbeitszeit und der Kinderbetreuung einen wichtigen Stellenwert bei. Der Verdienst allerdings spielte nur an nachgeordneter Stelle eine Rolle.

weiterlesen...

Dorothea Kallenberg (IZZ Stuttgart)

Landesvorstand: Kai Boller, Dr. Joachim Härer, Dr. Thomas-Rainer Schlachta

v.l.n.r.: Dr. Joachim Härer, Kai Boller, Dr. Elisabeth Echternach, Helen Thormählen, Dr. Burkhard Maager, Dr. Thomas-Rainer Schlachta, Karl-Heinz Bruckmann

Anträge Landesversammlung 2022

  • Antrag 1: TI - Verantwortung
  • Antrag 2: TI 2.0
  • Antrag 3: Hygienekosten
  • Antrag 4: Transparenzregister für MVZ
  • Antrag 5: i-MVZ stoppen
  • Antrag 6: Online-Strahlenschutzkurse
  • Antrag 7: Nachhaltigkeit
  • Antrag 8: Reduzierung Verpackungsmüll

>>>PDF-Download der abgestimmten Anträge

Abrechnungsseminar in neuem Format

Das bewährte Abrechnungsseminar des Landesverbands Baden-Württemberg wurde neu aufgestellt. Auf Wunsch vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde das zweiteilige Seminar um einen weiteren Seminartag erweitert.

Am ersten Seminartag im Oktober wurde die Abrechnung nach BEMA erörtert, wobei ein aktueller Schwerpunkt auf der Abrechnung beim neuen PA-Vertrag lag. Am nächsten Wochenende folgte dann der zweite Teil: die Abrechnung nach GOZ. Beide Seminarteile wurden in bewährter Weise von den Kollegen Holger Gerlach und Dr. Jürgen Ulbrich vorgetragen, diesmal jedoch ohne den Bereich Zahnersatz.

Dieser Teil wurde im Dezember von Frau Bahar Aydin, ZMV aus Stuttgart, im neuen dritten Teil präsentiert. In ihrem Vortrag behandelte sie alle Facetten der Zahnersatz-Abrechnung angefangen bei BEMA, Festzuschüssen und GOZ über Mehrleistungsvereinbarungen und Abdingung bis zu Chairside-Leistungen nach BEB.

Die erweiterte Seminarreihe fand bei den Anwesenden fast ausschließlich positive Resonanz, so dass wir dieses Konzept im Herbst 2022 wieder anbieten werden.

Dr. Joachim Härer

Bericht über die Landesversammlung 2021. Download des Artikels mit freundlicher Genehmigung des ZBW.

FVDZ Landesversammlung.pdf (1,0 MiB)

Positive Resonanz bei den Seminaren „Führungswechsel in der Zahnarztpraxis“ am 17.04. und 03.07.2021

Führungswechsel in der Zahnarztpraxis

Beide Male waren sie ein Novum – die „Übergabeseminare“ (wie sie intern genannt werden) des FVDZ-BW. Das erste, weil es im April zu einem Zeitpunkt stattfand, bei welchem niemand so richtig an eine Durchführung in Präsenz glaubte. Und das zweite, weil das Seminar erstmalig ein zweites Mal innerhalb eines Jahres durchgeführt wurde.

Der hohe Zuspruch zu den Veranstaltungen mit dem offiziellen Titel „Führungswechsel in der ZA-Praxis“ zeigt einerseits die Notwendigkeit und auf der anderen Seite die hohe Qualität der Referierenden.

An beiden Terminen haben am Vormittag die Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Betriebswirtschaft, Finanzen, Steuer und Versicherung, welche alle seit vielen Jahren mit den Thematiken der Praxisabgabe und der Praxisübernahme vertraut sind, in wechselnden Vorträgen ihre Kompetenz bewiesen.

Die Thematik der Praxisabgabe wurde dabei in allen Facetten, vom Verkauf über nachfolgende Angestelltenverhältnisse, Fallstricke und Gefahren bis hin zum Platzen bereits geschlossener Verträge beleuchtet.

Zeitgleich wurde den jungen Kolleginnen und Kollegen ein separates Programm angeboten, welches Sie auf Ihre Niederlassung vorbereiten soll. Folgende Fragen standen dabei im Vordergrund:

-  Wie finanziere ich die Übernahme, wie den laufenden Betrieb in der ersten Zeit?

-  Welche Versicherungen sind unabdingbar, welche ab Beginn empfohlen und welche sind noch wünschenswert?

-  Wie ist die steuerliche Seite am besten zu organisieren und auf was muss betriebswirtschaftlich auf jeden Fall geachtet werden, damit keine unerwünschten Überraschungen auftreten?

Am Nachmittag wurden beide Teilnehmergruppen gemeinsam über juristische Aspekte im Vertrags- und Mietwesen aufgeklärt und erhielten Informationen und Tipps zu arbeitsrechtlichen Fragen.

Die Resonanz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war rundweg positiv. Sie lobten die fachliche Kompetenz der Vortragenden und die lockere Atmosphäre.

Dr. Thomas-Rainer Schlachta

Weihnachtsaktion: "SPENDE statt Weihnachtskarte"

Bild von der Seite des Fördervereins krebskranke Kinder Tübingen e.V. Logo Kinderhilfsaktion

Wie auch in den vergangenen Jahren hat sich der Landesverband Baden-Württemberg des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte für die Weihnachtsaktion „Spenden statt Weihnachtskarten“ entschieden. Zusammen mit dem Verzicht auf das DFZ-Autorengehalt sind in diesem Jahr 400 Euro zusammengekommen, welche auf zwei Hilfsprojekte aufgeteilt werden.

200 Euro gehen an das Projekt „Tischlein deck dich – gesund ernähren mit dem Kinderkochmobil“ der Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ von SWR, SR und Sparda-Bank. Bei diesem Projekt sollen Kinder mit und ohne Behinderung spielerisch in gesunder Ernährung, Klimabewusstsein und Nachhaltigkeit geschult werden. (weitere Infos unter: https://www.herzenssache.de/projekte/artikel-tischlein-deck-dich-100.html).

Die andere Hälfte wird an den Förderverein krebskranke Kinder Tübingen e. V. gespendet, welcher sich um an Krebs erkrankten Kinder, deren Eltern, Geschwister und Großeltern kümmert. Direkte Unterstützung der Familien in den Häusern des Fördervereins und in der Tübinger Kinderklinik, weiterführende psychosoziale Hilfen und das Umsetzen neuer Ideen stehen dabei im Vordergrund. (weitere Infos unter: https://www.krebskranke-kinder-tuebingen.de/start.html).

Bei dieser Gelegenheit möchte sich der Landesvorstand bei allen Mitgliedern bedanken, die uns auch in dieser außergewöhnlichen Zeit ihre Treue hielten. Auch allen Ehrenamtsträgern gilt ein besonderer Dank für ihr Engagement im vergangenen Jahr.

Wir blicken mit Zuversicht auf das Jahr 2021 und wünschen Ihnen schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr.

 

Dr. Joachim Härer

GOZ-Honorar-Navigator

Der GOZ-Honorarnavigator wurde eingestellt.
Als Alternative steht für Mitglieder des FVDZ die App "GOZ-Navi" (für Android und IOS) zur Verfügung.